Joseph Beuys

   
Geboren
gestorben
12. Mai 1921 in Krefeld
23. Januar 1986 in Düssedorf
   
1941-1945

nach Gymnasialzeit und Abitur in Kleve 1941 in Posen Ausbildung zum Bordfunker bei der Luftwaffe. Auf Anregung seines Ausbilders Heinz Sielmann Gasthörer für Botanik, Zoologie und Geographie an der Universität Posen. 1942-1944 als Funker Einsatz im Luftkampf auf der Krim, an der östlichen Adria und in der Ukraine. Im März 1944 beim Abschuss seines Flugzeugs schwer verletzt. Ab Somer 1944 Einsatz an der Westfront, 1945 kurz in englischer Kriegsgefangenschaft.

1945-1953 nach Rückkehr nach Kleve Beitritt zum Kreis um den Maler Hanns Lamers (1897-1966).
Ab 1946 Studium der Bildhauerei an der Düsseldorfer Akademie bei Joseph Enseling, ab 1947 bei Ewald Mataré, von 1951 bis 1954 als dessen Meisterschüler. Mitarbeit u.a. an Matarés Türen für das Südportal des Kölner Doms. 1953 Erste Einzelausstellung
1954-1961

Als freischaffender Künstler in Düsseldorf. Bildhauer-Auftragsarbeiten und Möbel-Entwürfe. Seit 1958 Atelier und Wohnsitz in Kleve. Erste Arbeiten mit Fett und Filz.

1961-1971

Atelier in Düsseldorf-Oberkassel. Ab 1961 Professor für "Monumentale Bildhauerei" an der Akademie Düsseldorf (bis 1975). Schüler u.a. Jörg Immendorff, Blinky Palermo, Bernd Schwarzer.
Lösung vom konventionellen Begriff des Kunstwerks und Entwicklung des Begriffs der "Sozialen Plastik" . Ab 1963 Inszenierung öffentlicher Aktionen. 1964 Teilnahme an der documenta 2 in Kassel (seitdem dort regelmäßig vertreten).

1972-1986

Spektakuläre Entlassung Beuys' als Professor wegen seiner Weigerung, Studenten einem Auswahlverfahren zu unterziehen. In der darauffolgenden Auseinandersetzung mit dem Land Nordrhein-Westfalen erhält Beuys Unterstützung u.a. von Jime Dine, Richard Hamilton, David Hockney, R. B. Kitaj, Gerhard Richter und Günther Uecker.
Durch öffentliche Aktionen und Konferenzen sowie zahlreiche Galeriepräsentationen wachsender internationaler Ruhm. 1979 Erste Einzelausstellung eines deutschen Künstlers im Guggenheim-Museum New York.
1982 Beginn der 7000-Eichen-Aktion für Kassel (1987 abgeschlossen)
Nach einer schweren Erkrankung 1985 Genesungsaufenthalt in Italien.

1986

23. 1. 1986 Joseph Beuys stirbt in seinem Atelier in Düsseldorf.

 

Weitere Künstler: Bitte hier klicken